Rekordjahr für Rendity

2018 Acht Immobilienprojekte mit insgesamt 6 Millionen Euro Anlagevolumen platziert

Das Jahr 2018 wurde für das auf Immobilien spezialisierte Crowdinvestmentunternehmen Rendity zum absoluten Rekordjahr. Acht Immobilienprojekte konnte das Wiener Start-Up mit einem Anlagevolumen von insgeamt 6 Millionen Euro erfolgreich platzieren und damit im Jahresvergleich ein Plus von mehr als 100 Prozent erzielen. Gleichzeitig stieg auch die planmäßige Rückführung von in Projekte aus den Vorjahren investiertem Kapital an die Anleger auf knapp 2.200.000 Euro. 

„Mittlerweile ist die Finanzierung mittels Crowdinvestment zu einem Standardinstrument in der Immobilienentwicklung geworden und immer mehr Bauträger nutzen dieses regelmäßig für ihre Developmentprojekte“, erklärt Rendity-CMO Tobias Leodolter.

Weitere Meilensteine waren im vergangenen Jahr die Expansion auf den deutschen Markt, die Investition von 1,5 Millionen Euro für das „No10" in der Wiener Innestadt als bisher größte Einzelinvestition im Immobilien-Crowdinvestment in Österreich und das erste Projekt aus der neuen Produktlinie „Rendity Income".

Auch für 2019 ist die Projektpipeline gut gefüllt: Am 13. Jänner startet in der Wagramer Straße 130 im 22. Wiener Gemeindebezirk das nächste Projekt. Der Immobilienentwickler AIRA errichtet hier 36 Eigentumswohnungen. Das Finanzierungsvolumen beträgt 400.000 Euro, Anleger erhalten 6 Prozent Rendite p.a. bei nur 18 Monaten Laufzeit.