Das innovativste PropTech Startup 2019

iDWELL gewinnt den Final Pitch

Insgesamt sind über 50 Bewerbungen für den apti-Award in der spannenden Bewerbungsphase von März bis Ende Mai eingegangen. Sechs Startups konnten den Vorstand und die Geschäftsführung der apti mit ihrer Einreichung überzeugen und wurden zum Final Pitch geladen. Die Finalisten durften sich nun gestern Abend, den 18. Juni 2019, persönlich der fünfköpfigen Jury, bestehend aus Markus Schafferer (Schafferer Holding), Rudi Fries Jr. (Fries Holding), Markus Ertler (Business Angel), Erich Ebenkofler (Die Presse) und Eugen Otto (Otto Immobilien), stellen. Beim Final Pitch hatten die Finalisten insgesamt 10 Minuten Zeit (5 Minuten Präsentation und 5 Minuten Q&A) die Jury von ihrem PropTech-Konzept zu begeistern. „Wir haben uns ja schon bei der Vorauswahl sehr schwergetan. Unsere sechs Finalisten hatten allesamt tolle und kreative Ideen, jedoch konnte letzten Endes nur ein Startup uns alle komplett überzeugen“, so Markus Schafferer, Jurymitglied und Hauptsponsor des apti-Awards.

Über 100 Persönlichkeiten der Immobilienbranche fanden sich beim Abschlussevent im Talent Garden Vienna ein, um die finalen Pitches der gewählten PropTech Startups live mitzuerleben. Unter den TeilnehmerInnen befanden sich zum Beispiel Oliver Brichard (Brichard Immobilien), Frank Brün (phorus Management), Franz Pöltl (EHL) und Herwig Teufelsdorfer (21st Real Estate). „Die Ideen der gewählten Finalisten sind allesamt sehr kreativ und für die Jury war die Entscheidung sicher nicht einfach!“, so Julia Arlt, Vorstandsmitglied der apti.

Das ist das innovativste PropTech Startup 2019:

  • iDWELL - eine mobile CRM-Software, speziell für die Immobilienverwaltung. Sie automatisiert Routineabläufe und reduziert den Kommunikationsaufwand zwischen allen Beteiligten im Immobilienmanagement.

Der Sieger darf sich nun über ein Werbebudget bei „Die Presse“ und dem „Immobilien Magazin“ im Wert von € 15.000,- freuen. Außerdem konnten sie einen Platz bei der PitchBox bei der PropTech Vienna am 7. November 2019 ergattern, bei dem sie vor wichtigen Playern der Branche ihr Gewinner-Konzept erneut pitchen dürfen. „Die Freude über den Sieg ist groß! Der apti-Award ist eine Bestätigung für unsere kreativen Ideen und all die Arbeit, die wir in das Projekt gesteckt haben.“, so Alexander Roth, Gründer von iDWELL.

Wer ebenfalls das Startup iDWELL und deren kreative Idee live erleben möchte, hat noch die Möglichkeit, sich Karten für die PropTech Vienna 2019 zu sichern: Neben der Pitch Box gibt es zahlreiche spannende Vorträge von renommierten Speakern der nationalen und internationalen Immobilienbranche zu sehen. „Die PropTech Vienna hat sich als führende und am meisten besuchte globale Veranstaltung für technologische Innovation und digitale Transformation im Immobiliensektor etabliert. Es wird über aktuelle und zukünftige Entwicklungen im Bereich PropTech diskutiert. Wir freuen uns auf zahlreiche TeilnehmerInnen!“, so Ferdinand Dietrich, Vorstandsmitglied der apti.

Quelle: apti / Die fünfköpfige Jury des apti-Awards 2019 mit dem Gewinnerprojekt. v.l.n.r.: Eugen Otto (Otto Immobilien), Markus Schafferer (Schafferer Holding), Alexander Roth (iDWELL), Rudi Fries Jr. (Fries Holding), Erich Ebenkofler (Die Presse) und Markus Ertler (Business Angel).