Test

DATUM:

Quelle öffnen

Eintrag vom Dienstag den 19 Dezember 2017

Online-Boom beflügelt die Assetklasse Logistik

Quelle: © Fotolia / stockpics
Online-Boom beflügelt die Assetklasse Logistik

An den europäischen Logistikmärkten herrscht rege Nachfrage, 40% des Umsatzes im ersten Halbjahr 2017 entfielen auf den Handel.

Der Boom am Online Markt veranlasst auch klassische Retailer in den Ausbau digitaler Vertriebskanäle zu investieren.Lösungen für die rasche Zustellung von immer mehr Paketen an den Kunden zu bewerkstelligen, wird für die Citylogistik zur Herausforderung. Die Entwicklung der Mieten hat 2016/17 gegenüber dem Vorjahr an Dynamik verloren. Der Ausblick bis 2022 bleibt mit einem erwarteten Plus von 1,5 Prozent p.a.  der Mietanstiege für Logistikdienstleister und Handelsunternehmen moderat.

Die deutschen Märkte dürften erneut eine unterdurchschnittliche Entwicklung verzeichnen. Während die Spitzenmieten in Deutschland 2022 allerdings über den Höchstwerten der Vergangenheit liegen sollten, ist davon auszugehen, dass diese in Südeuropa, Helsinki und Dublin weiterhin verfehlt werden.

Der Anteil der Logistik am gesamten gewerblichen Transaktionsvolumen erreichte außergewöhnlich hohe 16 Prozent. Maßgeblich dazu beigetragen hat der 12,2 Milliarden Euro schwere Verkauf des europaweiten Logicor-Portfolios von Blackstone an den chinesischen Staatsfonds CIC.