Test

DATUM:

Quelle öffnen

Eintrag vom Dienstag den 24 Oktober 2017

Deutscher Büroinvestmentmarkt dominiert Gewerbesegment

Quelle: © Fotolia / peshkov
Deutscher Büroinvestmentmarkt dominiert Gewerbesegment

Laut einer aktuellen Studie von CBRE stehen in Deutschland im Gewerbeinvestmentmarkt für Investoren weiterhin Büroimmobilien im Fokus. Diese bildeten mit 49 Prozent bzw. 19 Milliarden Euro fast die Hälfte des gesamten Transaktionsvolumens ab. Das entspricht einem Plus von 27 Prozent gegen über dem Vorjahreszeitraum.

Alleine zwei Drittel (13 Milliarden Euro) des Transaktionsvolumens dieser Assetklasse entfielen auf die Top 5-Standorte Berlin (23 Prozent), Düsseldorf (8 Prozent), Frankfurt am Main (17 Prozent), Hamburg (7 Prozent) und München (13 Prozent). Aufgrund dessen, dass der Büromarkt auch zukünftig für Anleger attraktiv bleiben wird, sind die Büroflächenumsätze zum Quartalsende kumuliert in diesen fünf Städten auf rund 2,5 Millionen Quadratmeter gestiegen. Im Vorjahresvergleich ein Plus von sieben Prozent. Die Spitzenmieten stiegen weiter an, aber auch die Durchschnittsmieten erfuhren eine Steigerung – in Berlin und Frankfurt sogar im zweistelligen Bereich.

Trotz der anhaltenden starken Nachfrage in den Topstandorten, interessieren sich Investoren aufgrund der gesunkenen Nettoanfangsrenditen (durchschnittliche Spitzenrendite in Top-Lagen: 3,21 Prozent) auch zunehmen für Regionalzentren und B-Standorte. In B-Lagen außerhalb der Top-7 flossen aktuell 4,3 Milliarden Euro (plus 62 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum). 9,3 Milliarden Euro des Gesamttransaktionsvolumens am Büroinvestmentmarkt stammen von ausländischen Käufern.